Wir über uns


Zur Schule:

 

Die Grundschule Dorfen-Nord, Inklusionsschule, Gebundene Ganztagsschule, Offene Ganztagsschule (Kurzgruppen bis 14.00 Uhr)

 

In der Grundschule Dorfen-Nord werden im Schuljahr 2017/18 ca. 180 Kinder in 9 Klassen beherbergt. Diese kommen aus dem der Schule zugewiesenen Schulsprengel, der durch die Nachbarschulen "Grundschule Dorfen am Mühlanger", "Grundschule Schwindkirchen", "Grundschule Grüntegernbach", "Grundschule Sankt Wolfgang", "Grundschule Taufkirchen" und "Grundschule Lengdorf" definiert wird.

 

In Dorfen gehen die Kinder, deren Wohnsitz sich nördlich der Isen (Fluss der Dorfen) befindet, in der "Grundschule Dorfen-Nord", liegt er südlich der Isen, besuchen sie die "Grundschule Dorfen am Mühlanger". Es besteht Sprengelpflicht, wobei aus triftigen Gründen Gastschulanträge gestellt werden können oder das Staatliche Schulamt Erding zur Schaffung möglichst gleich großer Klassen innerhalb einer Jahrgangsstufe Zuweisungen veranlasst. 

 

 

Schule mit dem Profil Inklusion

 

Da die Zusammenarbeit mit dem Förderzentrum Dorfen bei uns immer groß geschrieben wurde, erhielt die Grundschule Dorfen-Nord zum Schuljahr 2014/15 das Schulprofil "Inklusionsschule" durch die Bayerische Staatsregierung verliehen. Damit soll dem Recht der Kinder auf Teilhabe an ihrem gewohnten Umfeld, auch wenn sie sonderpädagogischen Förderbedarf haben, entsprochen werden. Die mit dem Profil verbesserte und zuverlässige Ausstattung mit zusätzlichen Stunden auch von Sonderpädagogen ermöglichte es, tragende Konzepte zu entwickeln, die allen Kindern an der Grundschule Dorfen-Nord Vorteile bringen. 

 

 

Schule mit dem Angebot "Gebundener Ganztag"

 

Die Stadt Dorfen begann im Schuljahr 2011/12 mit der Einführung der "Gebundenen Ganztagsklasse" in der 3. Jahrgangsstufe. Eine von 3 Klassen wurde als solche geführt. Der weitere Aufbau sollte in den folgenden Jahren erfolgen.

 

Seit  dem Schuljahr 2016/17 gibt es in jeder Jahrgangsstufe eine Ganztagesklasse.

 

Die 23 bis 28 Pflichtstunden, die in den regulären Klassen erteilt werden müssen, werden auf den Vormittag und Nachmittag verteilt, unterbrochen durch Differenzierungsangebote bezüglich der Vertiefung und Übung des Lernstoffes, der Hausaufgabenbetreuung, der körperlichen Fitness und der musischen Entwicklung. Dafür erhält jede Ganztagsschule zusätzlich 12 Lehrerstunden durch die Regierung, 8-10 Stunden durch pädagogisches Personal des "Externen Partners" und einige Stunden durch einen Förderlehrer des Förderzentrums Dorfen im Rahmen des Schulprofils "Inklusion".

 

Externer Partner der Grundschule Dorfen-Nord ist die Stadt Dorfen, die durch pädagogisches Personal, das durch das Kinder- und Jugendhaus abgestellt wird, zuverlässig sicherstellt, dass auch in den Zeiten, die nicht von Lehrer abgedeckt werden, qualitativ hochwertige Arbeit geleistet wird. Schwerpunkt ist dabei "Soziales Lernen", bei dem nicht nur aktuelle Themen (Gefahren des Internets, Einlassen mit fremden Erwachsenen...) bearbeitet werden, sondern auch ein festgelegter "Lehrplan" zu Geltung kommt.

 

Auf die Einnahme eines gemeinsamen Mittagessens im Klassenrahmen, mit einem Lehrer, wird großer Wert gelegt. Für das Mahl müssen für 11 Monate ca. je 53€ bezahlt werden. Der jeweils aktuelle Speiseplan ist unter "Downloads" verfügbar.

 

Ansonsten fallen für die Ganztagsklasse neben den für jede Klasse üblichen Kosten keine Gebühren an.

 

Fragen zu dieser Thematik können in persönlichen Gesprächen geklärt werden.

 

Merkmale:

  • Unterricht in einer nicht zu großen Klasse
  • Differenzierungsmaßnahmen über das Regelmaß hinaus
  • individuelle Förderung bei Bedarf
  • individuelle zusätzliche Förderung
  • geregeltes, gemeinsames Mittagessen
  • zusätzliches Sport- und Musikangebot 
  • Hausaufgabenerledigung in der Schule
  • zuverlässige Unterrichtszeiten bis 16.00 Uhr von Montag bis Donnerstag 

 

 

Schule mit dem Angebot "Offener Ganztag"

 

Für Kinder, deren Eltern keine Beschulung ihrer Kinder bis 16.00 Uhr im Klassenverband wünschen, bietet die Grundschule Dorfen-Nord die Möglichkeit in jahrgangsgemischten Gruppen bis max. 14.00 Uhr in der Schule zu bleiben. Die Zeit über den Unterricht hinaus wird für Mittagessen, Hausaufgabenerledigung und pädagogische Maßnahmen genutzt.


Schulleitung:

 

Rektor:

Gerhard Maintok

Sprechzeiten:                        nach Vereinbarung

 

Konrektorin:

Uta Zander

Sprechzeiten:                        nach Vereinbarung


Sekretariat - Verwaltung:

 

Sekretärin: Gaby Hofer

 

Bürozeiten:

  • Montag - Donnerstag:           8.30 - 10.30 Uhr
  • Freitag:                                        nicht besetzt

 

Telefonzeiten:

  • Montag - Donnerstag:           7.30 - 10.30 Uhr
  • Freitag:                                        nicht besetzt

 

Währen der "Großen Ferien" ist das Sekretariat in der ersten und in der letzten Ferienwoche von 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr besetzt.

 

Außerhalb dieser Zeiten ist kein Parteienverkehr möglich.

 


Klassen, Lehrer

 

Klassenleitungen:

  • 1a          o.N.
  • 1bG       Frau Matyssek       
  • 1c          o.N.
  • 2a          Frau Blaha
  • 2bG       Frau Ortmaier
  • 3a          Frau Exner 
  • 3bG       Frau Obermüller
  • 4a          Frau Probst
  • 4bG       Frau Flossmann

 

Zusätzliche Lehrer:

  • Frau Bitzer
  • Frau Bösch
  • Herr Demir
  • Herr Drechsler
  • Frau Emehrer
  • Frau Schemmerer
  • Frau Scherr

Sprechstunden finden immer nach Vereinbarung mit der Lehrkraft statt. Die festen Zeiten werden auf den Elternabenden und im Elternbrief vom Herbst 2018 bekannt gegeben.

 

Terminvereinbarungen über die Schulverwaltung sind leider nicht möglich!