Schulprofil Inklusioin:

 

Am 06.10.2014 wurde die Grundschule Dorfen-Nord wegen der bisher sehr erfolgreichen und intensiven Zusammenarbeit mit dem Förderzentrum Dorfen zur Schule mit dem Profil "Inklusion" ernannt.

 

Dies bedeutet für die Grundschule Dorfen-Nord einen erheblichen Vorteil im Bezug auf die Zuteilung von Lehrerstunden und die feste Zugehörigkeit einer Lehrerin des Förderzentrums zum Grundschulkollegium. Die Kompetenzen im Bezug auf Diagnostik, Beratung und Förderung werden also in großem Maße gesteigert. 

 


Gebundene Ganztagesklassen:

 

Die Stadt Dorfen begann im Schuljahr 2011/12 mit der Einführung der "Gebundenen Ganzstagesklasse" in der 3. Jahrgangsstufe der Grundschule Dorfen-Nord. Eine von 3 Klassen wurde als solche geführt. Der weitere Aufbau sollte in den folgenden Jahren folgen.

 

Seit dem Schuljahr 2016/17 gibt es ein Ganztagsangebot nun für die 1., 2. , 3. und 4. Jahrgangsstufe.

 

Die 24 bis 28 Pflichtstunden, die in den regulären Klassen erteilt werden müssen, werden auf den Vormittag und Nachmittag verteilt, unterbrochen durch Differenzierungsangebote bezüglich der Vertiefung und Übung des Lernstoffes, der Hausaufgabenbetreuung, der körperlichen Fitness und der musischen Entwicklung. Dafür erhält jede Ganztagsklasse zusätzlich 12 Lehrerstunden durch die Regierung, 8-10 Stunden durch pädagogisches Personal des "Externen Partners" und einige Stunden durch einen Sonderpädagogen des Förderzentrums Dorfen im Rahmen des Schulprofils "Inklusion".

 

Externer Partner der Grundschule Dorfen-Nord ist die Stadt Dorfen, die durch pädagogisches Personal, das durch das Kinder- und Jugendhaus abgestellt wird, zuverlässig sicherstellt, dass auch in den Zeiten, die nicht von Lehrer abgedeckt werden, qualitativ hochwertige Arbeit geleistet wird. Schwerpunkt ist dabei "Soziales Lernen", bei dem nicht nur aktuelle Themen (Gefahren des Internets, Einlassen mit fremden Erwachsenen...) bearbeitet werden, sondern auch ein festgelegter "Lehrplan" zu Geltung kommt.

 

Auf die Einnahme eines gemeinsamen Mittagessens im Klassenrahmen, mit einem Lehrer, wird großer Wert gelegt. Für das Mahl müssen für 11 Monate ca. je 53€ bezahlt werden.

 

Ansonsten fallen für die Ganztagsklasse neben den für jede Klasse üblichen Kosten keine Gebühren an.

 

Bei Fragen zu dieser Thematik wenden Se sich bitte an die Grundschule Dorfen-Nord, an der diese Klassen installiert sind.

 

Merkmale:

  • Unterricht in einer kleinen Klasse
  • Differenzierungsmaßnahmen über das Regelmaß hinaus
  • individuelle Förderung bei Bedarf
  • individuelle zusätzliche Förderung
  • geregeltes, gemeinsames Mittagessen
  • zusätzliches Sport- und Musikangebot 
  • "Hausaufgabenerledigung" in der Schule
  • zuverlässige Unterrichtszeiten bis 15.15 Uhr bzw. 16.00 Uhr von Montag bis Donnerstag 

 

Offene Ganztagesgruppen:

 

Die ehemals als "Mittagsbetreuung" bezeichnete  Versorgung von Kindern nach dem Unterricht bis 14.00 Uhr wurde an der Grundschule Dorfen-Nord seit dem Schuljahr 2016/17 in die Form der "Offenen Ganztagesbetreuung" übergeführt. Dies hat den Vorteil, dass für 4 Tage in der Woche keine Betreuungskosten anfallen, außer Kinder nehmen am Mittagessen teil.  Auch die kostenlose Busbeförderung ist gewährleistet.

Bei dieser Art der Betreuung werden die Kinder in 2 Gruppen in Räumlichkeiten der Grundschule jahrgangsübergreifend versorgt. Sie können in der Mensa an einem Mittagessen teilnehmen und erhalten die Gelegenheit, ihre Hausaufgaben selbstständig zu erledigen.

Der Nachteil ist, dass Kinder nun an zwei Tagen teilnehmen müssen und an diesen Tagen nicht beliebig abgeholt werden können.

 

 


Whiteboard:

 

Die Grundschule Dorfen-Nord ist mit Whiteboards ausgestattet. Neben den Projektionsflächen für den Beamer gibt es jedoch an jeder Tafel noch 2 konventionelle Seitenflügel.